check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren
Blick in die Glashütte

Transparent Things / Faidra Oikonomopoulou und Telesilla Bristogianni

Skulptur aus recycelten Glas- und Bauelementen auf dem Außengelände der Glashütte Gernheim

Für das Außengelände der Glashütte Gernheim entwickelten Studierende der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur gemeinsam mit Michel Melenhorst, Professor für Kontextuelles Entwerfen, eine begehbare Skulptur aus recyceltem Glas und aussortierten Bauelementen. Überlegungen zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft flossen in den Entwurf des Projekts Transparent Things mit ein. Beratend zur Seite standen Faidra Oikonomopoulou und Telesilla Bristogianni (TU Delft), die mit Re3 Glass eine neue Generation von recycelten und wiederverwendbaren Gussglaskomponenten zum Bauen entwickelt haben.

Glasrecycling ist ein mehrstufiger Prozess, der in Zeiten von Ressourcenknappheit immer wichtiger wird. Daraus nutzbare Elemente für architektonische Anwendungen zu entwickeln, haben sich Faidra Oikonomopoulou und Telesilla Bristogianni zur Aufgabe gemacht. Die Studierenden der TH OWL greifen unter der Leitung von Professor Michel Melenhorst Methoden der beiden Wissenschaftlerinnen auf. Das Projekt Transparent Things bezieht das Spiel mit der Beschaffenheit des Materials genauso mit ein wie das Experiment mit Glasrecyclingverfahren und die Spezifik des Ortes.

Faidra Oikonomopoulou und Telesilla Bristogianni

Die Architektinnen und Ingenieurinnen Faidra Oikonomopoulou und Telesilla Bristogianni forschen an der TU Delft zu strukturellen Anwendungen von Gussglas. Sie waren an der Entwicklung der Glasfassade des Crystal Houses in Amsterdam beteiligt, wofür sie u.a. den Innovation Award 2016 der Society of Façade Engineering erhielten. Im Rahmen des Projekts Re3 Glass entwickelten sie ein reversibles System aus recycelten Gussglaskomponenten. Das Projekt wurde für den New Material Award 2018 und den STARTS Prize 2020 nominiert und auf der Venice Design 2018, Dutch Design Week 2018, Milan Design Week 2019 & im Vitra Schaudepot ausgestellt.

Skulptur aus recycelten Glas- und Bauelementen

Die Skulptur kann während der Öffnungszeiten des Museums auf dem Außengelände besucht werden.

Seminarteilnehmer:innen:
Mahmoud Abdelghany, Alexander Bumbke, Frauke Fischer, Ahmad Gamal, Eldin Abdelaziz, Elnossery, Prajit Gorentla, Ashley Grover, Sahar Heidari, Paul Heistermann, Mahan Mashayek, Ardalan Mirhadinejadfard, Irina Miroschnitschenko, Tina Safarhamidi, Cem Ünal, Charnele Lukman, Hyeonji Seol, Ken Tietjen

Unterstützt von:
Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur – Janine Tüchsen und Markus Opitz, Technische Universität Delft – Anna Maria Koniari und Anurag Sonar, Glasmalerei Peters Studios, Kreis Lippe, PLANTAG Coatings GmbH Detmold, Maltha Glasrecycling, Coolrec und AGC

FUTUR 21

kunst industrie kultur

Die Arbeit TRANSPARENT THINGS von Faidra Oikonomopoulou, Telesilla Bristogianni und der TH OWL ist im Rahmen des Medienkunstfestivals FUTUR 21 entstanden.

Logo FUTUR