check-circle Created with Sketch.

Objekt aus durchsichtigem und bernsteinfarbenem Glas

Michael Behrens: Seaforms 349-20

InterRegional

GLASHEIMAT BAYERN und Glaskünstlervereinigung NRW
10.4. – 14.8.2022

Der Brückenschlag, den bereits der Titel formuliert, verbindet nicht nur zwei glasaffine Regionen: Die Gemeinschaftsausstellung zeigt die große technische und konzeptuelle Vielfalt und den lebendigen künstlerischen Austausch in Gebieten, die beide auf eine lange Tradition der Glasherstellung blicken.

Auch aus diesem Grund fällt insbesondere die Vielfalt der heißen und kalten Glasverarbeitungs- und –bearbeitungstechniken ins Auge: Neben ofengeformten Glas finden sich Schliff und Gravur, mundgeblasenes Glas und Gravur wiederum verbinden sich zur Graal-Technik. Experimente mit heißem Glas am Ofen zeugen von der enormen Kreativität, die das Material freizusetzen vermag. Auch plastisch und skulptural findet das Material Anwendung. Beteiligt sind insgesamt 43 mit Glas arbeitende Künstlerinnen und Künstler.

Langjährige Beziehungen

Beziehungen nach Peteshagen existieren schon länger: Viele Mitglieder der GLASHEIMAT BAYERN waren bereits im Rahmen anderer Ausstellungen in der Glashütte zu Gast. Mit der Glaskünstlervereinigung NRW verbindet die Glashütte Gernheim eine immer wieder aufgenommene Kooperation: In mehreren Gemeinschaftsausstellungen, die meist von Workshops begleitet wurden, zeigten ihre Mitglieder in Gernheim aktuelle Werke.  Zum 200-jährigen Jubiläum im Jahr 2012 widmeten sie dem Standort eine eigene thematische Ausstellung.


Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Glasmuseum Frauenau und den beiden Vereinigungen.